Laden…

Einführungsphase

Aufnahmevoraussetzungen

Ein Schüler ist zum Besuch der Einführungsphase (=E-Phase) berechtigt, wenn er

  • am Gymnasium am Ende der Klasse 10 in die E-Phase (Jg. 11) versetzt ist oder:
  • an einer anderen Schulform den erweiterten Sekundarabschluss I erworben hat
  • in einem anderen Bundesland oder im Ausland einen gleichwertigen Abschluss erworben hat.
    Über die Gleichwertigkeit entscheidet die Landesschulbehörde.

Bei Eintritt in die E-Phase darf ein Schüler höchstens 20 Jahre alt sein.
Die Zugangsberechtigung muss durch einen entsprechenden Vermerk auf dem Zeugnis nachgewiesen werden.

Fächer und Unterrichtsorganisation in der E-Phase

Der Unterricht in der E-Phase gliedert sich in Pflicht, Wahlpflicht- und Wahlunterricht:


– Der Pflichtunterricht wird im Klassenverband erteilt.
– Wahlpflicht- und Wahlunterricht finden in klassenübergreifendem Kursunterricht statt.
– Zu Beginn der Einführungsphase werden neue Klassen gebildet.

Versetzung am Ende der Einführungsphase
Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Versetzungsbedingungen: